wappen.png (35 kb)
home
berichte
veranstaltungen
forum
fotoalben
presse
ergebnisse
Checkhtml5
dateien
Datei
Uploadsingle
Test
impressum
user


Legende:
- 2 Tage
- 1 Woche
- 4 Wochen
- 8 Wochen
- 6 Monate
älter

Besucher seit 03/2011

Radtreff Ettlingen

Berichte

Ende Ende
10.10.2010 10:00 Radtour KategorietrennerRheintal-Tour Ettlingen-Müllheim Thomas Batton
Nachdem ich in der Woche wegen Bereitschaft fast zu nix gekommen bin, und glücklicherweise ein geplantes Schachturnier sich anderweitig erledigt hatte, konnte der Sonntag zum Aufbessern der Bilanz fürs stadradeln.de genutzt werden. Der angesagte Nordwind + das gute Wetter liessen den Plan reifen, wieder den Rhein-Rhone-Kanal südlich Strasbourgs zu besuchen, und einfach so weit weiterzufahren, wie es geht, um am Ende des Tages oder der Kraft (whatever comes first) sich in den nächsten Bahnhof auf deutscher Seite zu retten. Der Tag begann mit Formel 1, 8:00 grosser Preis von Japan, und nach Rennende zum Start an der Realschule, weil Astrid, Peter und Werner mir zumindest anfangs Geleitschutz geben wollten. Zu viert also auf der kürzeren, und verkehrsärmeren Anfahrt nach Wintersdorf, über: Durmersheimer Wald, Ötigheimer Friedhof, Kurve ums Rastatter Daimlerwerk, Ottersdorfer Badeteich. Dann die Standard-Strasbourgstrecke. Kurz vor Erreichen der 50-km-Marke verabschieden sich die 3 Mitfahrer Richtung Fort Louis.

Bis Strasbourg alles normal, im Schloss Robertsau überkommt mich Langeweile, MP3-Player hab ich nur indirekt in Form des Handys dabei, aber den Headset vergessensmilie. Für die geplante Rückfahrt ist Lektüre und Kurzweil gebunkert, aber c't-Lesen geht nicht und Sudoku-Lösen auch nicht. Da war noch ein A4-Blatt mit Matheaufgaben, rausgefummelt. Schade, die zwei einzigen, die mich (noch) interessieren, sehen nicht schwer aus. In Strasbourg versuche ich jetzt mal wirklich den richtigen Einsprung in die Rad-Strecke am Rhein-Rhone zu findensmilie, da ist nämlich eine üble Falle. Vorher irritiert mich ein auf dem Kreuzungspunkt NordSüd-Radweg gegen OstWest-Radweg stehender Wegweiser grösstmöglicher Dimension, war fast vorbei, bin zurückgefahren, der gehört fotografiert (Durchschnittsentfernung der angegebenen Zielorte etwa 5000 kmsmiliesmilie). Siehe späteren Link Fotoalbum. Wie gesagt, der steht auf dem Radweg, die Farbgebung ist die der Radschilder, nur weisse Schrift auf grünem Grund statt sonst andersrum. Das unterste Schild heisst Radweg. Klasse.

Also, die Einfahrt Rhein-Rhone, man muss die östliche Seite erwischen, vor dem Kanal nach Süden abbiegen. Das Gewässer teilt sich nämlich 50m südlich und auf der westlichen Seite ist es kurz danach nicht mehr der Kanal, sondern sonstwas, bin ich dieses Jahr schon mal drauf reingefallen. Diesmal alles richtig gemachtsmilie, ein paar innerstädtische Meter, es wird alle 500m besser, ein wenig Baustelle, dann kann man den Kompass einnorden, nur noch Süden. Einmal noch auf die östliche Seite wechseln, weils grad westlich nicht weitergeht, das war's dann mal. Das Lichterspiel der Sonne in der Baumallee, die Wasserreflexionen, alles gemischt mit dem Laub, Töne in grün-gelb-braun, ein Gedicht. Und dann noch Rückenwind, wenn auch nicht mehr viel. Ich hab nahezu ständig das Handy draussen und schiess Fotos, Blick auf den Radweg, den Kanal, die Schleuse, die Schiffchen, die stillgelegten Schiffchen, die Schleusenbenachrichtigungsseilchen usw usf. Halte das anfangs für ziemlich gefährlich, in Strasbourg hat der Weg noch die alte, schlechte Qualität, dauernd Asphaltaufbrüche durch Baumwurzeln. Da freihändig drüber und ich bin wieder Gast bei den Weisskittelnsmiliesmilie. Aber die Strecke bessert sich, es kommen Unmengen frischer Asphalt, ich fotografiere vorwärts, rückwärts, seitwärts, aus Lenkerperspektive usw. Der Speed leidet jetzt natürlich dramatisch, für manche Fotos muss ich absteigen. Etwa nach 15 km Kanal hab ich die 2. Aufgabe raus, jetzt kann ich mich wieder voll auf die Strecke und das Fotografieren konzentrieren. Ich plane mal, wie weit es gehen soll. Neuf-Brisach ja wohl mindestens. Auf die Karte wird erst geguckt, wenn der Kanal zu Ende ist, bzw besser, der Radweg am Kanal.

Das ist leider schon nach 30 km vorbeismiliesmiliesmilie. Der Kanal geht weiter, der Radweg ist nach Westen ausgeschildert, ich hole Karten und GPS raus. Die als Radweg beschilderte Strecke hinter Friesenheim dann Diebolsheim nach Süden parallel zum Rheindamm sieht auf der Karte gut aus. Noch einmal verfahren an der Staustufe bei Diebolsheim, da kommt man über eine Halbinsel auf die deutsche Seite, will ich (noch) nicht hin. Zurück und die Parallelstrecke. Ein Miststück ist das. Autostrasse ohne Radweg aber mit viel Verkehr. Vorbei an Schönau, Marckolsheim (irgendein Autowerk liegt da direkt am Rhein). Kurz danach kann ich bei Baltzenheim von der D52 auf einen beschilderten Radweg über Kunheim nach Neuf-Brisach abbiegen. Der geht dann parallel zu einem Stich des Rhein-Rhone-Kanals, der hier direkt zum Rhein verbindet, und ein Ausflugsbötchen mit Werbung der Ganterbrauerei schippert da rum. Dann versagen die Schilder, ich bin wieder auf der D52.

Jetzt rette ich mich mal ein wenig in Richtung Züge, über die Brücken und Dämme der Staustufe Breisach nach Deutschland zurück; weitere Strategie wird festgelegt: bis 18:00 weiter nach Süden fahren, bis 19:00 einen Bahnhof finden. Mühsam finde ich im 3. Versuch die Einfahrt in den auf der Karte ausgeguckten Radweg parallel am Rhein-Ostufer. MTB-Strecke, aber fahrbar. Ausser einem Schlenker um irgendwas gesperrtes rum bleibt die Strecke nah am Rhein. Ich wunder mich, dass hier von der christlichen Seefahrt nix zu sehen ist, das sieht alles wie Naturschutzgebiet aus. Es bleibt hübsch, es kommt eine Abzweigung nach Bad Krozingen, ich guck noch mal auf die Karte, die 12 km bis Neuenburg gehen sicher noch. Dann hat Müllheim einen Bahnhof, auf jeden Fall mal. Jetzt sind relativ viele Ausflügler unterwegs, radfahrende Familien mit Kleinkindern usw. Kurz vor Neuenburg noch eine überholt, noch ein Blick auf die Karte, es ist jetzt 18:07, Bellingen mit 11 km müsste auch noch gehen - hat einen Bahnhof, Basel hat 33 km, das ist vielleicht zu arg.

Tja, und dann mein ewiges Glück. Merkwürdige Geräusche von der Hinterachse. Eigentlich darf da nix klappern, tut es aber. Abgestiegen, will den Reifen von Hand drehen, aua, schon wieder platt. Erst gestern in Ötigheim eine Tackernadel eingesammelt, zum Glück wenigstens ans Auffüllen der Schläuche gedacht. Ade, Bellingen. Diesmal ein Rosendorn. Krieg 7 bar rein, dreh um und fahr nach Müllheim. Vor der Nase fährt mir eine Regionalbahn nach Norden weg, klasse, Pech geht weiter. Buche Karte nach KA, die wollen mich RB 19:23 nach Freiburg fahren lassen. Ich nehm lieber die um 18:54, hab ich auf jeden Fall in Freiburg mehr Zeit, der Bahnhof ist wahrscheinlich gastlicher als Müllhausen, das über eine geschlossene Halle, geschlossene Kneipe und keine Automaten verfügt. Immerhin hab ich noch nix gegessen, hatte schlauerweise keine Riegel mit, Flasche mit Cola hat gelangt.

Der Rest zieht sich, von Freiburg nach Offenburg, nochmal umsteigen, dann nach KA und mit Sigma-Karma im 2-er-Pack zurück, ca. 23:00.

Schön warssmiliesmiliesmiliesmilie; 191 km bis Bahnhof Müllheim, 201 am Ende (hab ich extra noch vollgemacht), Bellingen wär genauso gut gegangen wie Müllheim, Basel aber nicht mehr, 18:48 fährt da der letzte Zug, der Fahrräder mitnimmt, 21:20 kommt man noch locker ohne Fahrrad nach Karlsruhe. Die DB (über ein Jahrzehnt lang wohl mehr an Möhrchen für die Chefetage interessiert als an der Kundschaft) hat ja in Serie 3 Generationen ICE gekauft, die zusammen kein Rad mitnehmen, und von der 2012 in Dienst zu stellenden 4.ten Generation (Velaro) ist ja auch nix besseres bekannt. Ab frühestens 2020 soll ja mal eine kommen, die das kann. Man, da freu ich mich abersmiliesmilie.

Wenn da dieses Jahr sich noch eine Gelegenheit auftut, können folgende Dinge verbessert werden: Headset mitnehmen, Zugfahrplan, Riegel. Nicht mehr fotografieren und 1 Stunde früher losfahren, dann könnte das locker klappen, trotz der subversiven DBsmilie.

Links:
Fotoalbum (im wesentlichen die 30 km Kanal, wird noch betextet)
Google-Maps
[ 1 Kommentar]
Anfang Anfang

angemeldete Benutzer können Einträge/Kommentare erfassen.

  

home - Letze Änderung Darstellung: 06.09.2012 20:41:56, Inhalt: 08.08.2013 08:45:28 - Aufrufe:

nicht angemeldet - browser: NN/NN OS: NN check: PHP

Laufzeit Server= 1.899 sekunden